Neuraltherapie

Neuraltherapie nach Huneke ist als Regulationstherapie eine Ganzheitstherapie. Der richtig mit Neuraltherapeutika gesetzte Heilreiz wird vom Vegetativum beantwortet, auf dessen Bahnen die Wege der Krankheit und Heilung verlaufen.
Segmenttherapie nach Huneke bedeutet gezielte Procain-bzw. Lidocain – Anwendung im Bereich der Erkrankung. Die mit ihr erzielten Besserung steigert sich bei der Wiederholung bis zur Heilung.

Jede chronische Krankheit kann Störfeld bedingt sein.
Jede Stelle des Körpers kann zum Störfeld werden.

Störfelder können chronische Entzündungen, oder Entzündungsvorgänge sein. Fremdkörper und Narben können auf das Neurovegetativum einen so starken Dauerreiz ausüben, dass es laufend gestört wird. Ein solcher Reiz kann von toten Zähnen ausgehen, von den Mandeln, von Narben an der Haut, den Schleimhäuten und am Knochen. Die Prostata, der Gynäkologische Raum, die Leber, Gallenblase, der Magen, die Appendix und jeder andere Reizzustand im Bauchraum und an jeder anderen Stelle.

Indikationen

  • Erkrankungen des Bewegungsapparates
  • Neurologische Erkrankungen
  • Erkrankungen der Atmungsorgane
  • Augenerkrankungen
  • Kardiovaskuläre Erkrankungen
  • Hauterkrankungen
  • Erkrankungen der Sinnesorgane
  • Akute Krankheitsbilder und Notfälle